Home | Contact | Links       
Antonie Pannekoek Archives

KAZ

Quelle: Kollektion a.a.a.p., Gravierung von H. Baluscher


Kommunistische Arbeiter-Zeitung (Hamburg) 1919- / Mitteilungsblatt


Kommunistische Arbeiter-Zeitung, Herausgegeben von der Kommunistischen Arbeiter-Partei Deutschlands. Herausgegeben von der Ortsgruppe Hamburg

Mitteilungsblatt der Kommunistischen Arbeiter-Partei und der Allgemeinen Arbeiter-Union Deutschlands, Herausgegeben von der Ortsgruppe Hamburg. Mitteilungsblatt der Hamburger KAP während des Verbots der KAZ – 6. und 13. März 1920


Kommunistische Arbeiter-Zeitung


1920


 Kommunistische Arbeiter-Zeitung, Organ der Kommunistischen Arbeiter-Partei Deutschlands, 2. Jahrgang (1920), Nr. 61 (5. Juni)

Quelle: Kollektion a.a.a.p.

Geschäftsstelle: Hamburg z. Neuer Steinweg 35[?]. Tel. Adr. Kommunist. [?]: Redaktion [?] 5553[?], Erved[?] Merkur[?] 777. Verantw[ortlich]. Karl Happ, Ver[?]preis monatl[ich]. 2 M., einzeln 40 Pf. Erscheint wöchtl[wochtentlich]. einmal

  • Der Parlamentarismus ist Angelegenheit der Führer! Die Angelegenheit des Proletariats ist die Revolution!
  • Poale Zion / L.W.
  • Wollt Ihr wählen? Wer wählt, fesselt die Revolution!
  • Politische Rundschau
    • Michel bleche!
    • Ein Verschleierungsversuch
  • Der Islam erwacht! / Johs Ahlers
  • Bourgeois-Recht und Proletariat / Flavius
  • Aus der Partei. Spartakus in Nordwest
  • Arbeiter-Union
    • Aus Hamburg. Pfennigsolidarität
    • Unabhängiges Gewürm
    • Der Streik bei der Arbeit [Firma Blohm & Bosz] / D.
    • Abzeichen für di Allgemeine Arbeiter-Union Deutschlands
    • Aus dem Reich. Die Allgemeine Arbeiter-Union Deutschlands in Gotha
    • Palastrevolution
  • Groß-Hamburg
    • Kommunistische Versammlungen
    • Wo die Revolution verboten ist
  • Quittung

Mitteilungsblatt

Mitteilungsblatt der Hamburger KAP während des Verbots der KAZ – 6. und 13. März 1920

Quelle: Staatsarchiv Hamburg

 Mitteilungsblatt der Kommunistischen Partei und der Allgemeinen Arbeiter-Union Deutschlands, 2. Jahrgang (1920), Nr. 1 (6. März)

Ortsgr[uppe]. Hamburg. Erscheint Sonnabends jeder Woche. Verantwortl[ich]. für die Red[daktion]. B. Honig, Verlag Willasche[c]k & Co., Hamburg
Druck: J.K. Andresen, Hamburg, Neuer Steinweg 3-5

  • An das revolutionäre Proletariat von Hamburg. Parteigenossen und Parteigenossinnen! / Für den Aktionsausschuß der Kommunistische Partei (Ortsgruppe Hamburg). Hans Kranse, Jan Appel
  • Politische Rundschau
    • Die deutsche Regerung spielt Komödie
    • Rührende Sorge um Deutschland
    • Die Völkerbundskomödie
    • Keine Belagerungszustand gegen die Junker
    • Konflikt im Buchdruckgewerbe?
  • An die Arbeiter und Dorfarmut Ungarns / Budapest, im Januar 1920. Die Kommunistische Partei Ungarns
  • Beilage zum Mitteilungsblatt der k.p.d.
    • Von Leipzig nach Straßburg
    • Die Spaltung der Kommunistische Partei Deutschlands (Spartakusbund)
      • Die Spaltung im Bezirk Nord
      • Die Spaltung in Nordwest. Rundschreiben and die Organisationen der Opposition der Kommunistische Partei Deutschlands / k.p.d. Bezirk Nordwest i.A. Ortsgruppe Bremerhaven Vollzugsrat
    • Die innere Lage der Kommunistische Partei
    • Ein Bekentnis / Von Joh[an]. Knief [Gedichten]
    • Welrevolution
      • Sie Jugendlichen Belgiens für den Kommunismus
      • Aufruhr in Kaukasien
    • Kleine Mitteilungen
      • Parlamentariermoral
      • Fachlehrerstreik in Desden
      • Streik im Saarrevier
      • Unruhen in Mähren
    • Verschiedenes
      • Die genarrten Zensoren [Avanti]
    • Splitter [Die Bürokraten der k.p.d.]
    • Bücher und Schriften
    • Aus Sowjetrußland
    • Waffen für Polen!
    • Amerika und der „Völkerbund“
    • Imperialistische Greuel
    • Die Sowjetregierung gegen die polnische Imperialisten
    • Aus dem Lager der Konterrevolution. Eine Spottgeburt aus Angst und Dummheit
  • Allgemeine Arbeiterunion
    • Die Genossen werden aufgefordert, alle Mitteilungen, die die Union betreffen, sowie Berichte aus den Betrieben, bis zum Mittwoch jeder Woche an das Sekretariat der Kommunistische Partei, Rosenstraße 20, zu übersenden
    • Die Reichskonferenz in Hannover
    • Den Unionen im Lande zur Beachtung
  • Aus der Hamburger Organisation
    • An die Parteigenossen
    • Alle Filialleiter der k.a.z.
    • Die Parteikasierer [Wilhelm Struve]
    • Die Distriktsführer
    • k.p.d. (Spartakusbund)
    • Der Bezirk Nord der k.p.d.
    • Bremer Informationskommunisten
    • Die Ortsgruppe Wilhelmsburg
  • Groß-Hamburg
    • Idylle aus der Sozialdemokratischen Republik
    • Sozialdemokratische „Solidarität“
  • k.p.h. Partei-Anzeiger
  • Achtung! Donnerstag, 11. März abends 7 Uhr Mitglieder-Versammlung. Tagesordnung: Das Verbot der k.a.z. und die Reorganisation der Partei. 2. Verschiedenis. Kommunistische Partei, Ortsgruppe Hamburg, Der Aktionsausschuß

 Mitteilungsblatt der Kommunistischen Partei und der Allgemeinen Arbeiter-Union Deutschlands, 2. Jahrgang (1920), Nr. 2 (13. März)

Herausgegeben von der Ortsgruppe Hamburg. Erscheint Sonnabends jeder Woche. Verantwortl[ich]. f[ür]. d[ie]. Red[daktion]. K[arl]. Happ. Verlag: Willasche[c]k & Co., Ham[urg]
Druck: J.K. Andresen, Hamburg

  • Um Sowjet-Rußlands Wirtschaft
  • Ein dauerhafter Friede
  • Ein Hohenzoller in Schutzhaft
  • Rumänien wünscht vorteilhafte Beziehungen
  • Hindenburg vor der Toren / F.W.
  • Parlamentarismus und die Kommunistische Partei der Schweiz
  • Ernst Lichtenberg: Proletarier
  • Beilage zum Mitteilungsblatt der k.p.d., Nummer 2, 13. März 1920
    • Zentrale-Kommunisten
      • I. Am Pranger / gez. Bernard Busch, Bankbeamter
      • II. Ein Gegner des „Nationalbolschewismus“
    • Der arme Kunrad [Lied der aufständischen Bauern aus dem Bauernkrieg 1525
    • Die Methoden der Noskedemokratie
    • Der neue Kurz / Hans Kranse
    • Aus der Internationale
      • Mitteilung / H. Roland Holst [Das Moskauer Exekutiv-Komitee der 3. Internationale hat einige Jolländischen Genossen angewiesen, eind provisorisches Bureau zu Amsterdam zu bilden.
      • [Das Sekretariat für West-Europa, das sich in Deutschland selbst konstituiert hat, enhält durch diese Mitteilung eine eng begrenzte Aufgabe zugewiesen]
      • Zusammenschließung von Gruppen zu kommunistischen Parteien in den verschiedenen Ländern / Amsterdamer Büro
  • Arbeiter-Union
    • Die psychologische Umwandlung der Arbeiterhirne / Karl Roche
    • Etwas von dem, was jeder Unionist wissen muß
      • 1. Wahlen
      • 2. Unterstützungen
    • Stimmzettel und Handgranaten statt Erhöhung der Erwerbslosenunterstützung
    • Von den beiden Krähen
  • Ein Jahr kommunistische Internationale
    • Ein Gruß der französischen Genossen. Kommunisten aller Länder! / F. Loriot, P. Monatte, B. Souvarine
  • Genossen! Denkt andie Opfer der reaktionären Justiz!
  • Politische Rundschau
    • Sozialdemokratische Hundeseelen
    • Vor der Offensive
  • Aus der Internationale. Die kommunistische Partei von Nordamerika
  • Aus der Partei
    • Die Atomisierung des Spartakusbundes
    • Der frühere Bezirk Nord
    • Genossen!
    • Bezirk Nordwest
    • Die Aktionsausschuß
  • Groß-Hamburg
    • Der Bäderstreik in Hamburg
    • Blutt muß fließen, dreimal Knüppeldick!
  • k.p.h. Partei-Anzeiger
  • [Versammlungen]

© Obgleich die Kommunistische Linke im Allgemeinen keine Urheberrechte bzw. „intellektuelle Eigentumsrechte“ für sich eingefordert hat, können einige Veröffentlichungen auf dieser Webseite urheberrechtlich geschützt sein. In diesem Fall steht ihr Gebrauch nur zum Zweck persönlichen Nachschlags frei. Ungeschütztes Material kann für nicht-kommerzielle Zwecke frei und unentgeltlich verbreitet werden. Wir sind Ihnen erkenntlich für Ihren Quellenhinweis und Benachrichtigung. Bei beabsichtigter kommerzieller Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Collectie Internationaal Instituut voor Sociale Geschiedenis, Amsterdam
Het Instituut is niet aansprakelijk voor het gebruik van materiaal afkomstig uit zijn collecties. De gebruiker wordt geacht op de hoogte te zijn van alle relevante wettelijke regelingen betreffende het auteursrecht. Het Instituut bemiddelt niet in eventuele auteursrechten van derden.
I.I.S.G. , Cruquiusweg 31, 1019 AT Amsterdam, tel: 020-6685866


Compiled by Vico, 23 September 2016